YASA - Kurdisches Zentrum für Studien & juristische Beratungen e.V.

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon

Postfach 7624

53076 Bonn

Germany

Besucher Adresse:

Donnerstags: 14 – 19 Uhr

Im MIGRApolis-Haus der Vielfalt

Brüdergasse 16-18 – 53111 Bonn

E-mail:  info@yasa-online.org
Fax:      +49-228-94743852

 

Suche:
Lese auch:

YASA zu politischen Gesprächen im Auswärtigen Amt und im Bundestag über die aktuelle Situation in Afrin

März 14, 2018

Das kurdische Zentrum für Studien und juristische Beratungen YASA e.V. führte heute Gespräche im Auswärtigen Amt mit dem für Syrien zuständigen politischen Referat durch. YASA übergab einen detaillierten Bericht über die schwierige humanitäre Situation der Zivilbevölkerung in der Region Afrin und vor allem in der vom türkischen Militär und von islamistischen Gruppen belagerten Stadt Afrin. Angriffe der Dschihadisten komplett zerstört worden.

In einem dringenden Appell forderte YASA eine klare Position der Bundesregierung zum türkischen Angriffskrieg in Afrin in Nord-Syrien auf. Außerdem forderte YASA das Auswärtige Amt all seine diplomatischen Mittel einzusetzen, um die türkische Offensive zu stoppen und die Zivilbevölkerung vor einer noch größeren drohenden Katastrophe zu retten. Dem Gespräch im Außenministerium folgten weitere Gespräche im Bundestag mit Mitgliedern des Auswärtigen Ausschusses. Auch den Abgeordneten dort wurden Berichte über die aktuelle Lage in Afrin übergeben. Der Auswärtige Ausschuss wird morgen in seiner Sitzung über die Situation Afrin diskutieren. Außerdem ist Afrin ein Thema der Debatten im deutschen Bundestag am kommenden Freitag. Von YASA nahmen Herr Dr. Mohamed Hussein, Herr Mohammad Miro Hasinyani und Herr Fawzi Dilbar teil. Es werden in den kommenden Tagen weitere Gespräche mit dem Auswärtigen Amt und mit Mitgliedern des deutschen Bundestags bezüglich der humanitären Situation in Afrin durchgeführt.

auf Facebook teilen: